Vision

Ein Leben mit der Natur und nicht dagegen.

Der Boden ist das wichtigste Kapital eines Landwirtes (Landwirt = das Land bewirten = dem Land dienen). Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Qualität des uns anvertauten Agrarlandes zu verbessern. Wir erreichen dies durch eine nachhaltige Bewirtschaftung. Mehr Bodenaktivität, mehr Bodenlebewesen, mehr Humus, mehr Diversität ergibt einen Boden, der imstande ist, die Pflanzen selbst zu ernähren und ein Gleichgewicht zwischen "Schädlingen" und "Nützlingen" herzustellen. Wir werden von der Natur belohnt, indem wir im Gegenzug gesunde Nahrung erhalten.

Gemäss dem Ergebnis einer Langzeitstudie der FIBL ist dieses Ziel durch die bio-dynamische Bewirtschaftung am schnellsten zu erreichen. Wir bedienen uns auch alter Kulturpflanzen, die einen tieferen Nährstoffbedarf aufweisen und resistenter sind. Zudem tragen wir dadurch dazu bei, die brach liegenden genetischen Ressourcen zu erhalten.

Bei der Bearbeitung des Bodens haben wir uns für die pfluglose Methode entschieden, damit wir unserem Ziel der Verbesserung der Bodenqualität schneller näher kommen.

Der kombinierte Anbau verschiedener Kulturpflanzen (Mischkultur) stellt eine weitere Stütze unserer Philisopie dar, die Synergien entstehen lässt, welche die Diversität der Lebenwesen unter und über dem Boden erhöht.

Ein weiteres Ziel ist die Selbstversorgung. Kohlenhydrate (Getreide, Mais, Kartoffel), Fette (Leindotteröl und andere kalt gepresste Oele), Eiweiss (Erbsen, Lupinen) stellen die Grundnahrungsmittel dar, angereichert mit allen möglichen Früchten und Gemüse. Auch Genussmittel (Honig, Kaffee) sollten nicht fehlen.

Indem wir diese Ziele im Fokus behalten, entsteht ein kleines Paradies in dem eine höhere Lebensqualität geschaffen wird - ein Zuhause für Körper, Geist und Seele.